Game up! Risiko und Potenzial von Computerspielen

Am Mittwoch den 14. Dezember um 18:30 Uhr findet im Rahmen der „no pain no game“ Ausstellung im Museum für Kommunikation eine Podiumsdiskussion statt. Altbekannte Fragen werden von Paul Dalg (USK), Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Uni Mainz) und Beate Kremser (Infocafe) mit dem Publikum diskutiert. Macht Zocken einsam und gewalttätig oder fördert das digitale Spiel Teamgeist und zielorientiertes Denken? Wie wirkt sich die virtuelle Gewalt auf unseren Alltag aus?

Wer seine Meinung dazu äußern möchte ist herzlich eingeladen!bildschirmfoto-2016-11-28-um-09-26-58

muster_51893_nopain_lad_06_231116-1

Infocafe