Facebook Twitter RSS
magnify
formats

Kunstwettbewerb „Leben im Netz“

Published on 4. September 2012 by in Aktuelles

Für Kinder und Jugendliche im Kreis Offenbach veranstaltet das Infocafe in Kooperation mit dem MUK bereits zum zweiten mal den Kunstwettbewerb “Leben im Netz”. Dieses Jahr ist das Thema “Netzgeschichten”. Die Teilnehmer/-innen sollen Geschichten rund ums Internet erzählen, die sie selbst erlebt haben. Diese können als Geschichte, Podcast, Film, Comic, Foto oder ähnlichem eingereicht werden. Es gibt natürlich tolle Preise zu gewinnen! Einsendeschluss ist der 29.10.2012

http://www.wettbewerb-leben-im-netz.de/

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Neuer Virenschutz für unsere Rechner

Published on 27. August 2012 by in Aktuelles

Dank einer einfachen Anfrage, die sofort positiv beantwortet wurde düfen wir uns über neue Lizenzen für unser Antivierenprogramm freuen. Ab jetzt laufen unsere Recher unter dem Schutz von Kaspersky Pure (http://www.kaspersky.com/de/).

Die Firma war so freundlich uns 12 kostenlose Lizenzen zur Verfügung zu stellen. Außerdem gibts hier noch ein paar Sicherheitshinweise der Firma die durchaus lesenswert sind und zum diesjährigen Safer Internet Day veröffentlicht wurden:

Artikel zur mobilen Internet Nutzung

 

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Spielebeschreibung Fifa Street

Das neu aufgelegte FIFA Street führt die erfolgreiche Straßenfußball-Serie fort. Unsere Spieletester haben sich FIFA Street genau angeschaut.

Ihr Fazit: Verschiedene Spielmodi, Tricks und taktische Möglichkeiten sorgen für Abwechslung. Vor allem Fußballfans werden ihren Spaß haben.
Den Artikel gibt’s wie immer bei spielbar.de

FIFA Streethttp://www.spielbar.de/neu/2012/08/fifa-street/

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

„Suche-Biete-Verschenke-Tausche-Facebook“ Flohmärkte in sozialen Netzwerken

Published on 8. August 2012 by in Aktuelles

Flohmärkte oder auch Trödelmärkte finden meist samstags frühmorgens statt und bieten Privatleuten die Möglichkeit gebrauchte Ware selbst zu verkaufen. Dabei gibt es vom lockeren „Komm-und-Verkauf-einfach“-Flohmarkt im Gemeindehaus bis hin zum fest durchorganisierten Großflohmarkt mit langen Wartelisten jede denkbare Mischform. Vor allem in den professionell organisierten Flohmärkten sind gewerbliche Händler und qualitativ fragwürdige  „Neuware“  keine Seltenheit. Da Flohmärkte seit Jahrhunderten sehr beliebt sind, ist es nicht verwunderlich, dass  seit einigen Monaten Flohmarktgruppen in sozialen Netzwerken wie Facebook wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Finden kann man diese indem man entweder nach „Flohmarktgruppe [Ort/Gemeinde/Kreis]“ oder „Suche-Biete-Verschenke-Tausche [Ort/Gemeinde/Kreis]“  sucht. Sollte man keine Gruppe für seinen Wohnort finden, empfiehlt es sich (Facebook-)Freunde zu fragen, wie die regionale Gruppe benannt wurde.

Als Beispiel für eine solche Gruppe soll die „Flohmarktgruppe Darmstadt – 24 H Flohmarkt“ genauer beleuchtet werden. Diese ist nicht nur eine der ältesten mir bekannten Gruppe sondern mit 4675 Mitgliedern beim Schreiben dieses Textes auch eine der größten Gruppen. In der Flohmarktgruppe Darmstadt haben sich über die vergangenen Monate einige klare und funktionelle Regeln zur Durchführung eines Onlineflohmarkts durchgesetzt. Angebote werden in eines der bestehenden Fotoalben als Bild zusammen mit einer Preisvorstellung  eingestellt. Natürlich können dann Fragen zum Produkt in den Kommentaren gestellt werden. So können die anderen Gruppenmitglieder an den zusätzlichen Informationen teilhaben.  Wenn sich ein Käufer findet, sollte der Übergabeort der Ware ( im Falle der Flohmarktgruppe Darmstadt) auch in Darmstadt liegen. So entstehen neben dem reinen Kauf- und Verkaufsgeschäft oft auch private Kontakte. Darüber hinaus wird durch den vorgeschriebenen Übergabeort der regionale Charme der Gruppe erhalten. Verboten und unerwünscht sind illegale Inhalte, Lebens- und Genussmittel, Waffenhandel, Tier- und Menschenhandelund gewerblicher Verkauf (inkl. eBay).  Die Administratoren der Gruppe löschen dabei insbesondere die gewerblichen Angebote sehr effektiv. Eine Besonderheit der Flohmarktgruppe Darmstadt ist darüber hinaus, dass Kleidung, mit Ausnahme von Taschen oder Rucksäcken, in einer anderen Gruppe, dem Kleiderflohmarkt Darmstadt angeboten werden soll.

Eine Besonderheit in solchen Gruppen ist das sogenannte „pushen“. Da die Liste der Beiträge in den Übersichten in solchen Systemen dadurch bestimmt wird, wie „alt“ der letzte Beitrag zu einem Thema ist, steht der neueste Beitrag immer an erster Stelle. Möchte man seinen Beitrag also wieder an der Spitze der Liste sehen, muss man ihn pushen, also einen  neuen Kommentar schreiben. Dieses „pushen“ wird zumeist als „unhöflich“ angesehen, besonders dann, wenn es besonders exzessiv angewendet wird. Deshalb ist in der Flohmarktgruppe Darmstadt das „pushen“  nur alle 7 Tage erlaubt. Wiederholtes zuwider handeln wird dabei von den Administratoren sanktioniert. Diese Regeln können von Flohmarktgruppe zu Flohmarktgruppe variieren. Deshalb sollten diese vor der Teilnahme an in der Gruppe immer gelesen werden. Man findet diese üblicherweise unter dem Gruppenmenüpunkt „Info/About“ oder als eigenen Text unter „Dateien/Files“. Zudem sollte immer im Hinterkopf behalten werden, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen zum privaten Handel von (gebraucht) Ware auch in Facebook gelten. Das bedeutet, dass wenn „sehr gute/hochqualitative“ Waren in einem „neuwertigen“ Zustand zu sehr günstigen Preisen angeboten werden, eine gesunde Skepsis nicht unangebracht ist. Ebenfalls zu beachten ist, dass das Jugendschutzgesetz, insbesondere in Hinblick auf die Altersfreigaben von Spielen und Filmen (USK/ FSK)beachtet werden muss. In der Praxis bedeutet dies, dass wenn man Spiele oder Filme mit einer Altersfreigabe (oder ohne Altersfreigabe) verkaufen möchte, sich bei der Übergabe der Ware das Alter des Käufers bestätigen lassen sollte.

Viel Spaß beim Stöbern von der Couch aus. Flohmarktgruppen bieten eine spannende Alternative zum im Zweifel verregneten Samstagmorgen auf dem nächsten Supermarktparkplatz.

Die Regeln gelten auch selbstverständlich für den Verschenk- und Tauschmarkt des DLB. Unter www.region-offenbach.internet-verschenkmarkt.de ist das Portal für alle geöffnet. In Zusammenarbeit mit den kommunalen Betrieben Langen bietet der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Neu-Isenburg eine nicht-kommerzielle Online-Börse für den Tausch oder das Verschenken von Haushaltsgegenständen, Möbeln und anderem an. Jeder der in Langen und Neu-Isenburg wohnt, kann hier privat aktiv werden. Und das kostenfrei!

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Ridge Racer Unbounded

Published on 24. Juli 2012 by in Aktuelles

„Wer in guter Ridge Racer-Tradition einen Rennspiel-Klassiker nach alter Schule erwartet, wird sich etwas wundern. Denn Ridge Racer Unbounded setzt voll und ganz auf rasante Action und spektakuläre Explosionen. Großes Potenzial verbirgt sich vor allem im Editor, meinen unsere Spieletester aus dem Infocafe.“

Die Spielbesprechung findet Ihr auf Spielbar.de

http://www.spielbar.de/neu/2012/07/ridge-racer-unbounded/

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Spielbeschreibung: League of Legends

Published on 9. Juli 2012 by in Aktuelles

League of Legends spielt in der mittelalterlichen Fantasy-Welt Valoran. Die Spielenden schlüpfen in die Rolle eines Beschwörers, der einen von zahlreichen Charakteren, den so genannten Champions auswählen kann. Mit dem gewählten Charakter tritt man auf einer von drei Karten gegen andere Champions an.

Weitere Infos und die komplette Besprechung gibt es direkt HIER! oder auf www.spielbar.de

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Projektwoche Zocken mit Sinn

Published on 27. Juni 2012 by in Aktuelles

Gerade ging unsere Projektwoche mit Schülern der 9. und 10. Klasse zum Thema „Zocken mit Sinn“ zu Ende.

In den letzten vier Schultagen beschäftigten wir uns nach einem Einstieg in das Thema Games und Gamer (Danke an Spawnpoint für die Materialien!) intensiv mit unterschiedlichen Teilbereichen der Computerspiele.

Am Montag besuchte uns Michael Grunewald und führte ein fiktives USK-Rating mit unseren Jugendlichen durch. Am Beispiel von DEFCON (siehe auch Jürgen Sleegers http://www.gameskompakt.de/site.97.de.html) konnten sie in die unterschiedlichen Rollen eines Prüfprozesses schlüpfen und so die Arbeit der USK besser verstehen lernen.

Am Dienstag beschäftigten wir uns mit Serious Games und dem Einsatz von Computerspielen in der Schule. Nach dem Test einiger Spiele wurde die Vermittlung von Lerninhalten und die Wirkung auf die jugendlichen Tester diskutiert. Der mögliche Einsatz von Spielen im Unterricht wurde hierbei von den Jungs sehr unterschiedlich diskutiert.

Am letzten Tag schließlich stand noch das Thema „Gender und Games“ auf der Tagesordnung. Als Gast konnten wir hier Oliver Wilhelm von Pro Famila gewinnen. Zunächst sortierten wir Computerspielavatare in Archetypen ein und ordneten sie den Dimensionen gut, böse, realitisch, unrealistisch zu. Anschließend erhielten die Teilnehmer Bögen mit Figuren, die sie anhand eines Spinnennetzdiagramms bezüglich den Ausprägungen „anregend, sexualisiert, realistisch, glaubwürdig, ästhetisch“ einordnen sollten. Im letzten Schritt bastelten wir dann zu den Avataren das jeweils weibliche oder männliche Gegenüber. Hierfür verwendeten wir den „WOW Model Viewer“. Ein Ergebnis hiervon sieht man hier, mehr gibts auf unserer Facebook Seite.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Klicksafe Preis 2012

Published on 22. Juni 2012 by in Aktuelles

Mit dem klicksafe Preis für Sicherheit im Internet prämiert die EU-Initiative Webangebote und Projekte, die über Risiken und angemessenes Nutzerverhalten im Netz informieren. Nachdem wir bereits über unsere Nominierung berichtet haben, haben wir es tatsächlich geschafft den Preis in der Kategorie Projekte zu gewinnen. Wir sind super glücklich und unheimlich Stolz den Preis unser nennen zu dürfen. Ausschlaggebend für die Jury war die Einbeziehung von Akteuren aus der Region und die Einbindung in verschiedene überregionale Netzwerke: „So werden alle Kinder und Jugendlichen bei der Vermittlung von Medienkompetenz erreicht. Die lokale medienpädagogische Arbeit wird hier so beispielhaft umgesetzt, dass man sich viele Nachahmer wünscht.

Das Ganze gibt es auch nachzulesen unter www.klicksafe.de

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

SIMS Ferienspielprojekt

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN bieten wir dieses Jahr das erste mal ein Projekt zur Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen mit Hilfe von Medien an.

Eine Wochelang werden wir in den Sims unsere Stadt der Zukunft bauen und die Ergebnisse dann dem Bürgermeister der Stadt Neu-Isenburg persönlich präsentieren. Noch gibt es freie Plätze!

Das Projekt ist in ein größeres Projekt eingebunden dessen Projekthomepage man hier http://shape-the-future.de findet.

 

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
formats

Fahrt zur Gamescom 2012

Published on 5. Juni 2012 by in Aktuelles

Auch dieses Jahr fahren wir wieder zur Gamescom. In Kooperation mit dem Zentrum gesellschaftliche Verantwortung der EKHN bieten wir Jugendlichen ab 14 erneut die Möglichkeit als Jugendredakteure für regionale Zeitungen auf der Messe unterwegs zu sein. Wir werden von dort über neue Spiele, Trends aber auch den Umgang der Hersteller mit jugendgefährdenden Inhalten berichten. Wer mit will muss sich bis zum 12.06.12 bei uns melden!

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments