Gaming Guide 2021

Gaming Guide 2021

Auch 2021 ist Gaming voll im Trend. Besonders während der Corona-Pandemie ist der Umsatz im Gamingbereich enorm gestiegen. Es wird mehr gezockt denn je. Wieder stellt sich die Frage, was in der Gaming Welt gerade angesagt ist. Ein kleiner, grober Überblick darüber, was sich im Bereich Gaming in diesem Jahr getan hat:

PC

Wer am PC spielt, einen Gaming-Rechner kaufen oder bestimmte Teile upgraden möchte, hat weiterhin Pech, wenn es dabei um Grafikkarten geht. Durch coronabedingte Lieferkettenprobleme sowie dem nach wie vor anhaltendem Kryptoboom sind die Preise von Grafikkarten weiterhin weit über den UVPs.

Somit wäre es sinnvoll, vor der Anschaffung einer Grafikkarte noch einige Zeit zu warten, bis etwaige Lieferprobleme gelöst worden sind und die Preise von GPUs auf normale Preise sinken. Wir raten vor dem Kauf von sehr günstigen Grafikkarten ab, da diese vermutlich dazu benutzt wurden, Kryptowährung zu ’schürfen‘ und ihre Lebensdauer sehr gering sein kann.

Andere Teile, die zum Bauen eines Gaming PCs notwendig sind, wie Prozessoren und Arbeitsspeicher, sind von den Chip-Engpässen weitgehend unberührt und nach wie vor zu ’normalen‘ Preisen zu haben.

Der preisliche Rahmen für einen Computer, dessen Fokus auf dem Spielen liegt, bewegt sich geschätzt bei 450€ bis 1500€.

Da sich der Markt ständig verändert, nicht jede Hardware für jeden Einsatz geeignet ist und die Erstrebung, auf dem Laufenden zu bleiben, schon fast ein Vollzeitjob geworden ist, empfehlen wir die wohl beste Ressource im deutschsprachigen Raum: Der Ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen. Das ist der Titel eines Threads im ComputerBase.de Forum, in dem seit 2006 Kaufempfehlungen für Gaming-Computer zusammengestellt werden und fast immer auf dem neuesten Stand sind.

VR

Virtual Reality erlaubt starke Immersion, also das Gefühl mit der Spielwelt eins zu werden, und ist längst kein bloßes Gimmick mehr. Zum Gaming Guide 2020 hat sich hier allerdings nicht sehr viel verändert.

Nach wie vor besteht das weitgehend unumstrittene beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem VR-Markt bei der Oculus Quest 2 mit einem Preis von 450€. Dabei handelt es sich um eine VR-Brille, die ganz ohne PC auskommt, aber via Kabel wie jede andere 3D-Brille funktionieren kann. Mithilfe der in 2021 neuen Features AirLink und schnellem WLAN kann die Oculus Quest 2 sogar komplett kabellos verwendet werden.

Dass die Oculus Reihe aus dem Hause Facebook kommt war einer der größten Nachteile der Quest 2. Um die Quest 2 nutzen zu können, ist eine Verknüpfung mit einem bestehendem Facebook-Konto erforderlich. Facebook nannte sich vor kurzem in Meta um. Nach seiner Namensänderung gab Meta an, dass die Zwangsverknüpfung mit einem Facebook-Account für die Nutzung der Quest 2 nicht mehr erforderlich sein wird. Auch wird es eine Option geben, eine bereits bestehende Verknüpfung zu entknüpfen. Dies ist besonders für den deutschen VR-Markt interessant, da die Oculus Quest 2 in Deutschland vorher aus Datenschutzgründen nicht erhältlich war und man sie nur über Umwege, beispielsweise über die französische Amazon-Seite, bestellen konnte.

Quelle: oculus.com


Die nennenswerten Alternativen sind:
Oculus Rift S, die insbesondere gebraucht günstig zu erwerben ist
HP Reverb G2, welche gut in Verbindung mit Windows Mixed Reality Groups funktioniert
– HTC Vive Pro 2, die durch beeindruckende Leistungsmerkmale des Bildschirms punktet
Valve Index, die zwar mit am teuersten ist und einen etwas komplexeren Aufbau mit externen Sensoren hat, dafür aber technische Features mitbringt, die in anderen Systemen noch fehlen
Varjo Aero, ein neues High Class Modell mit vierstelliger Summe auf dem Preisschild, zielt darauf ab, das beste VR-Erlebnis auf dem Markt zu bieten

Die Playstation VR ist weiterhin eine der meist verkaufte VR-Brillen. Sie ist allerdings nur mit der Playstation kompatibel. Eine Kaufempfehlung zum Neupreis können wir nicht aussprechen, dann lieber im Angebot oder gebraucht kaufen.
Allerdings gilt auch hier: Wer über die Anschaffung einer VR-Brille nachdenkt, sollte sich vorher noch einmal genauer informieren, da der Markt ständig im Wandel ist.

Konsolen

PS5 und XBox

Seit dem 19.11.2020 ist die Playstation 5 Standard und die Playstation 5 Digital von Sony zum Kauf erhältlich. Die PS 5 Standard verfügt im Gegensatz zur digitalen Variante der PS5 über ein Laufwerk und kostet 499,00€, die PS5 Digital beläuft sich auf 399,00€. Auf dem Bild zu erkennen ist links die PS5 Standard mit Laufwerk, rechts die digitale Version.

Quelle: playstation.com

Möchte man Playstation 4 Spiele, die man auf BluRay besitzt, auf der PS5 spielen, muss sich für die teurere Variante mit Laufwerk entscheiden! Denn die PS5 Digital kann zwar auch eure PS4 Spiele abspielen, allerdings nur wenn ihr diese auch digital, also nicht auf BluRay besitzt!

Mithilfe eines Adapters kann die alte Playstation-Kamera, zum Beispiel für Playstation VR, an der PS5 verwendet werden.

Allerdings gibt es auch bei Sony Lieferkettenengpässe und die Konsolen sind seit ihrem Erscheinungsdatum nur schwer zu bekommen. Wer Interesse an einer hat, wäre es empfehlenswert, vielleicht den PS5Bot auf Twitter (@ps5botde) (den gibt es auch in der Xbox Variante! ;)) zu folgen, der immer dann tweetet, wenn die PS5 irgendwo zum Verkauf steht. Auch Internetseiten wie GameStar bieten einen Liveticker an, in dem täglich festgehalten und prognostiziert wird, wo und wann es PS5 Drops gibt. Aber wir raten davon ab sich hier zu große Hoffnungen zu machen eine für den Marktpreis zu ergattern… 🙁

Seit dem 10.11.2020 ist auch die neue Xbox von Microsoft verfügbar. Diese gibt es als schwarze Xbox Series X mit Laufwerk für 499,99€ oder der kleineren weißen Xbox Series S ohne Laufwerk für 299,99€. Beide Konsolen sind abwärtskompatibel, ohne Laufwerk ist man, wie auch bei der Playstation 5 Digital, bei der S-Variante jedoch auf digitalen Content angewiesen.

Quelle: xbox.com, Rechts die Xbox Series X, links die Series S

Damit ist für uns klar: Auf der sicheren Seite seid ihr immer mit den Laufwerk-Versionen der Konsolen. Diese sind zwar teurer, aber ihr habt dafür die Möglichkeit, auch gebrauchte Spiele auf Disc günstig zu kaufen und zu spielen. Somit habt ihr keinen Digitalzwang. Beide Konsolen verfügen über Abwärtskompabilität, also könnt ihr auf der PS5 auch PS4-Spiele spielen und auf der Xbox Series X neben fast allen Xbox One Titeln sogar auch eine Anzahl an Xbox 360 und Xbox Classic Titeln.

Wusstet ihr, dass die meisten städtischen Bibliotheken auch Spiele verleihen? Da bekommt ihr von Brettspielen bis zu Playstation- oder Xbox-Spielen oft eine große Auswahl.

Switch

Quelle: Nintendo.de

Auch wenn es sich bei der Nintendo Switch und der Nintendo Switch Lite nicht um Neuerscheinungen handelt, so sind es dennoch nach wie vor sehr gute Konsolen. Neu im Gespann ist die Nintendo Switch OLED, welche sich von den beiden anderen Modellen kaum unterscheidet.

Die Switch OLED hat einen größeren Bildschirm als die Standard Switch, allerdings das selbe Gehäuse, das durch den größeren Bildschirm an den Seiten deutlich verschmälert wurde. Dies hat den Vorteil, dass die Joy-Cons der Standard-Switch ebenfalls kompatibel mit der OLED Version sind. Auch verfügt sie über einen größeren internen Speicher als die Standard Switch, beide haben allerdings Steckplätze für externe Speicherkarten.

Hochkaräter wie Super Mario Kart oder Super Smash Bros. sind nicht die einzigen Games, mit der die Switch von Nintendo punkten kann. Immer mehr auch für Nintendo untypische Spiele schaffen es auf die Switch und ermöglichen so Spaß für alle Gamer*innen, unabhängig ihrer Altersklasse.

Für jüngere Gamer*innen attraktiv ist beispielsweise Nintendo Labo. In dieser Spielreihe werden aus Pappe die unterschiedlichsten Dinge gebaut, um mit diesen auf eine ganz neue Art und Weise zu spielen. Zusammen mit der Toy-Con-Werkstatt gibt es innerhalb von Nintendo Labo nochmal die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren und neue Varianten des Spielens zu schaffen.

Auch interessant: Super Mario Kart Live: Home Circuit ermöglicht eine Rennstrecke im eigenen Wohnzimmer. Anhand einer Mario- oder Luigi-Figur sowie vier Toren aus Pappe können Spieler*innen in die Sicht des Fahrers schlüpfen.

Ob Pokémon, Super Mario, Animal Crossing oder Legend of Zelda: mit der Switch sind Kinderherzen sicher bedient. Preislich liegt die Switch bei ca. 300€ bis 360€, je nach gewünschter Version.

Abo Modelle

Um den Online-Multiplayer der großen Spielekonsolen Xbox, Playstation und Switch nutzen zu können, wird bei allen drei ein zusätzliches Abonnement benötigt. Dieses bietet aber auch noch andere Vorteile.

Das PlayStation Plus Abo enthält neben dem Online Mehrspieler zwei PS4 Spiele pro Monat, Cloud Speicher, Rabatte für Spielkäufe und kleine Extras. Der Kostenpunkt liegt bei 8,99€ pro Monat, 24,99€ für drei Monate oder 59,99€ für 12 Monate. Auf der Playstation 5 kommt hierbei auch noch ein Zugang zu einer Plus-Collection, eine Sammlung von 20 PS4 Verkaufsschlagern, die alle ohne Aufpreis spielbar sind, solange das PS Plus Abo besteht.

Xbox Live Gold beinhaltet Online-Multiplayer, zwei kostenlose Spiele pro Monat und Rabatte für ausgewählte Titel im Microsoft Store. Cloud Saves sind auf der Xbox auch ohne Abonnement möglich. Der Preis beträgt für die Xbox 6,99€ pro Monat oder 19,99€ für drei Monate.

Nintendo ermöglich mit Nintendo Switch Online ebenfalls den Online-Multiplayer zu nutzen. Weiterhin stehen über 80 Spieleklassiker alter Nintendokonsolen kostenlos zur Verfügung. Wie bei den anderen beiden Abomodellen gibt es auch hier exklusive Angebote für den hauseignen Store und die Möglichkeit auf Cloud Saves zurückzugreifen. Nintendo Switch Online ist im Vergleich zur Konkurrenz etwas billiger, das Abo bekommt man für 3,99€ pro Monat, 7,99€ alle drei Monate oder für 19,99€ alle 12 Monate. Für jährlich 34,99€ können acht Accounts gleichzeitig den Service nutzen.

Wenn einem die neusten Titel zum Vollpreis zu teuer sind oder man möglichst viele Spiele ausprobieren möchte, können sich die folgenden Spiele Abonnements vielleicht lohnen:

PlayStation Now
– 600 Spiele inklusive Online Mehrspieler ohne Playstation Plus
– Streaming am PC
– 9,99€ pro Monat, 24,99€ (drei Monate), 59,99€ (12 Monate)

Xbox Game Pass
– 200 Spiele, auch Neuerscheinungen
– Rabatte auf enthaltene Spiele im Microsoft Store
– der Game Pass Ultimate enthält zusätzlich noch Xbox Live Gold und EA Play
– 9,99€ pro Monat für die normale und 12,99€ für die Ultimate Version

EA Play
– mehr als 90 Spiele auf der Xbox und über 40 auf der Playstation
– exklusive Spieleinhalte und Belohnungen
– 10% Rabatt auf EA-Spiele
– 3,99€ pro Monat oder 24,99€ pro Jahr

Ubisoft +
– über 100 PC Spiele inklusive Neuerscheinungen
– Zugriff auf Erweiterungen und Season-Pässe
– 14,99€ pro Monat, jederzeit kündbar

Google Play Pass
– hunderte Spiele und Apps
– bis zu fünf Familienmitglieder gleichzeitig
– Androidgerät benötigt
– 4,99€ pro Monat

Spiele

Neue Spiele gibt es wie Sand am Meer, deshalb lässt sich schwer eine Empfehlung aussprechen, ohne die Interessen der Spielenden zu kennen. Um sich einen Überblick zu verschaffen empfehlen wir den Spieleratgeber NRW www.spieleratgeber-nrw.de.
Wer wissen möchte, welche PC Spiele beliebt sind, kann sich hier einen Eindruck machen. Das deckt zwar nur Spiele ab, die via Steam gespielt werden, aber das macht einen Großteil des Marktes aus.


Was ist gerade im Trend? Schwer zu sagen… Riot Games erfreut sich zur Zeit eines neuen Hypes, dieses Mal allerdings im positiven Sinne, während eine massive Spiel- und Serien-Crosspromotion läuft.

Arcane Promo.jpg
Arcane

Die auf Netflix erschienene animierte Serie Arcane ist trotz ein paar Schwächen sehenswert, auch nicht als nicht League of Legends-Fan.

Parallel dazu erschienen das Spiel Ruined King: A League of Legends Story, das vom Riot eingekauften Studio Airship Syndicate ist und einen spirituellen Nachfolger des sehr erfolgreichen Battle Chasers: Nightwar darstellt.

Weiterhin großer Popularität erfreut sich auch der Dota Auto Chess-Clon Teamfight Tactics, das stark von Counter-Strike und Overwatch inspirierte Teamshooter Valorant sowie das DCCG Legends of Runeterra.

Wer möchte kann sich auch League of Legends spielen, oder, wem das zu hektisch ist, die Vorlage Dota 2. Antun muss man sich das aber nicht 😉


Aus der Vielzahl an aktuell angesagten Spielen haben wir uns drei Spiele ausgesucht, die im Folgenden kurz vorgestellt werden:



Sanna empfiehlt: Dorfromantik

Dorfromantik ist ein Puzzlespiel, das zurecht mit dem Debütpreis des DCP 2021 ausgezeichnet wurde.

Dabei werden hexagonale Kärtchen mit möglichst vielen passenden Seiten aneinander platziert, um eine immer weiter wachsende wunderschöne Landschaft zu erschaffen. Was anfangs simpel wirkt, stellt sich jedoch als ziemlich cleveres Puzzle heraus – gestresst davon ist man aber selten. Verschiedene Quests sollen erfüllt werden, dadurch werden dann neue Bauteile werden freigeschaltet. Die Farben, Musik und kleinen Animationen in der Landschaft sind pure Entspannung. Bis es um die letzten paar Tiles geht und der Puls dann doch etwas steigt…

Für alle Puzzleliebhaber und die, die es werden wollen, ab 8,99€ erhältlich.

Stephan empfiehlt: SevTech: Ages of the Sky

Ist ein Modpack wie SevTech: Ages of the Sky für Minecraft ein eigenständiges Spiel? Who knows, who cares? Minecraft ist eine lebende Legende und wäre auch längst in Rente, wenn sich bloß jemand fände, der den Job machen könnte. Denn am Ende, da muss es einen geben, c’est toi – Minecraft eben. Minecraft, selbst eigentlich ein Clon von Infiniminer (Zachtronics hat noch einiges an SEHR guten Spielen gemacht), wird oft als Vorlage für andere Titel verwendet.


Spannend ist aber, wie in Mods ganze Genre entstehen. Ohne Counter-Strike, ursprünglich ein Half-Life Mod, würde es das Genre der Tactical Shooter vermutlich gar nicht geben. Ohne Minecrafts Hunger Game und Arma 2/DayZ Battle Royale würde es das Genre der Battle Royale spiele so nicht geben. Ohne DotA (bzw. Aeon of Strife) gäbe es kein League of Legends oder Overwatch (Anmerkung des Autors, dass er bis heute sauer auf Riot ist, weil sie den nichtssagenden Marketingbegriff MOBA erfunden haben damit LoL kein Dota Clon ist… oder eben ein ARTS (Action Real-time strategy)… ).
Anyway, noch ein Genre, das durch Minecraft populär wurde… Factory Simulation Games, Automation Games oder Construction and Management Simulation (CMS) – so ganz einig ist man sich nocht nicht, ggf auch MOBA…, aber es sind Spiele, in denen man große automatisierte Systeme konstruiert. Gestartet ist das Genre mehr oder weniger in diversen Minecraft Modpacks wie Industrial- und Buildcraft (und etwas Infinicatroy on Zachtronics … wieder? Genre-Stammbäume sind ein Kreis 😉 Moderne Beispiele sind Factorio, Satisfactory oder Dyson Sphere Program.

Anyway², aber nur weil es das inzwischen auch alles außerhalb von Minecraft gibt bedeutet das nicht, dass es das nicht immer noch in Minecraft gibt 😀
Und realistisch gesehen ist 2021 die meiste Zeit meines Spielens, wenn auch nicht immer aktiv, in SevTech: Ages of the Sky gelandet einem etwas komplexeren Vertreter eben dieses Genres.

Mario empfiehlt: Outer Wilds

Bei Outer Wilds handelt es sich um ein 2019 veröffentlichtes Action-Adventure ohne Altersbeschränkung. Ihr schlüpft dabei in die Rolle eines namenlosen Astronauten, der sein Sonnensystem erkundet, dabei allerdings in einer 22-minütigen Zeitschleife festhängt. Euer Ziel ist es, die Geschichte eures Sonnensystem und der Zeitschleife zu erforschen. Sterbt ihr oder enden die 22 Minuten, fangt ihr das Spiel wieder von vorne an. Allerdings behaltet ihr euren Wissensstand und Forschungsfortschritt, sodass ihr direkt dort weitermachen könnt, wo ihr aufgehört habt und so schließlich das Geheimnis der mysteriösen Zeitschleife nach und nach lüftet.

Outer Wilds verfügt mit Outer Wilds: Echoes of the Eye einen herunterladbarer Zusatzinhalt der sich nahtlos in das Spiel integriert und das Spielerlebnis erweitert. Outer Wilds: Echoes of the Eye ist allerdings nicht erforderlich um Outer Wilds zu spielen.

Outer Wilds als Standalone und der digitale Zusatzinhalt ist verfügbar in den Online-Stores aller gängigen Spielsysteme.

JP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content