Datenklau? Virusgefahr? Fishing? Phishing!

Datenklau? Virusgefahr? Fishing? Phishing!

Schonmal was von #Phishing gehört? Der Begriff kommt aus dem Englischen „fishing“ (= angeln), ge“angelt“ werden dabei eure Daten oder es wird ein Virus oder Trojaner auf euer Smartphone oder euren Computer übertragen. Dies findet in 96% der Fälle per Email statt, es kann aber auch via SMS oder auf anderen Wegen passieren.

Wie läuft das ab?

Ihr bekommt eine Mail oder SMS von einem Absender, der eigentlich vertrauenswürdig scheint, z.B. eure Bank, DHL oder Amazon. Darin werdet ihr aufgefordert, dringend auf einen Link zu klicken, beispielsweise um euer Passwort zu ändern oder eine Sendung zu verfolgen. Tut ihr das, wird das Folgen haben, wahrscheinlich wird eine Schadstoffsoftware, also ein Virus oder Trojaner installiert werden, der euer Gerät außer Gefecht setzt oder anderen die Kontrolle gibt.

Was kann ich dagegen tun?

Die oberste Regel ist: klickt nicht einfach auf den Link in einer Mail und ladet nicht unbedacht Anhänge herunter! Checkt zuerst, ob es sich bei der Email-Adresse wirklich um den angeblichen Absender handelt. Oft erscheinen hinter der Absender-Email-Adresse nur Buchstaben und Zahlen, die nichts mit dem angeblichen Absender zu tun haben.

Schaut mal, ob ihr in der Mail mit eurem Namen angesprochen werdet, oder mit „Sehr geehrter Kunde“, dann ist Vorsicht geboten!

Achtet außerdem auf die Rechtschreibung im Text. Manchmal schleichen sich in Phishing-Mails kyrillische Buchstaben und Symbole in fehlenden Umlauten ein.

Das alles nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber better safe than sorry!

✌

sukrakat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content